Autorenarchiv

25
Mrz

Dividenden sind der neue Zins!

An der Börse schauen Anleger vor allem auf Kursgewinne. Ausschüttungen werden unterschätzt, sind aber genauso wichtig. Dividenden geben dem Anteilseigner Sicherheit, heute wie vor 400 Jahren. Was einmal an ihn gezahlt wurde, kann ihm niemand mehr nehmen, auch wenn ein Gewürzfrachter an der indonesischen Küste zerschellt oder ein Staat, wie Deutschland, schlicht keine Zinsen mehr zahlen muss! Viele Aktionäre legen zudem Wert auf regelmäßige Ausschüttungen: Stiftungen, die ihr Kapital nicht antasten, aber ihren Stiftungszweck erfüllen sollen und Privatanleger, die mit Ausschüttungen ...

22
Jul

Exklusiv Veranstaltung auf Schloss Weitenburg

Getreu unserem Motto „ Finanzen leicht gemacht“, hatten wir am  26.Juni 2013 zu unserer vierten Exklusiv Veranstaltung auf Schloss Weitenburg eingeladen. Zum Thema „betriebliche Altersvorsorge leicht gemacht“, wurden alle Selbständigen unseres Einzugsgebietes eingeladen. Nach dem Sektempfang, verstand es Herr Rechtsanwalt Martin Czajor als Referent, das komplexe Thema ausführlich und leicht verständlich zu erläutern. Abgerundet wurde der Vortrag durch den persönlichen Erfahrungsbericht von Herrn Matthias Saur (Bäckerei Saur), der die betriebliche ...

16
Apr

Der Finanzminister lacht und Sie?

Die Enteignung des deutschen Anlegers hat Fahrt aufgenommen! Die Zeiten waren noch nie so ernst – kein Kruselkino – nein einfach Fakten, die belegen – der Sparer wird enteignet und zwar mit System. Man spricht hier in der Finanzsprache von der sogenannten Finanzrepression, also einem Transfer vom Gläubiger (nämlich Ihnen) zum Schuldner (nämlich dem Staat)! Beispiel: Sie sind ein risikoscheuer Anleger, vertrauen der Deutschen Finanzpolitik und entscheiden sich deshalb für eine Bundesanleihe. Für 10 Jahre würden Sie aktuell 1,299 % p.a. erhalten – ...

23
Jul

Warum haben Kapitalmärkte ihre eigenen Gesetze?

Was hat das "Rindfleischetikettierungsüberwachungs- aufgabenübertragsungsgesetz" mit der Konjunktur in Deutschland zu tun? Der Kapitalmarkt ist ein Buch mit sieben Siegeln und was sich manchmal so schwer anhört, ist auch nicht ganz so einfach zu durchschauen. Es spielen psychologische, gesamtwirtschaftliche Rahmendaten, betriebswirtschaftliche Unternehmensdaten, politische Entscheidungen oder auch Zentralbankentscheidungen z. B. der Europäischen Zentralbank eine sehr wichtige Rolle. Dies ist nur eine Auswahl von vielen weiteren Zahlen, Daten und Fakten die zusätzlich zu berücksichtigen sind und eben auch Einfluß nehmen. In der gesamten Summe spiegeln ...