Das Leben

24
Jul

Berufsunfähigkeitsabsicherung in der Praxis

In den letzten Monaten hatten wir viele Gespräche mit Kunden zum Thema Absicherung der Arbeitskraft. Immer wieder werden Wahrscheinlichkeiten diskutiert. Die Frage ist: Was bringt mir eine Wahrscheinlichkeit von 1:10000 wenn es genau mich trifft?Wir haben Kunden mit Erkrankungen deren Wahrscheinlichkeit unter derer eines Lottogewinns liegt. Ja, die Wahrscheinlichkeit war verschwindend gering…

Leider ist die Absicherung über die gesetzliche Erwerbsminderungsrente durch eine Gesetzesänderung aus dem Jahre 2001, für alle nach dem 02. Januar 1961 Geborene, deutlich abgeschwächt worden. Eine Absicherung des Berufes gibt es nicht mehr. Es zählt lediglich das Restleistungsvermögen an dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Kann ich am „allgemeinen Arbeitsmarkt“ mehr als 6 Stunden täglich tätig sein, erhalte ich keinerlei Leistungen. Sehr aufschlussreich ist das Studium der Broschüre „Erwerbsminderungsrente: Das Netz für alle Fälle“ der deutschen Rentenversicherung. In dieser wird sehr deutlich, dass dieses Netz doch deutliche Löcher hat.

Ablehnungsbescheide, Wartezeiten, lange Bearbeitungsfristen. Mit all diesen Themen müssen sich Antragssteller herumschlagen. Wenn man einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen muss,  geht es einem gesundheitlich nicht gut und man hat auch oft  nicht die Kraft sich mit der dt. Rentenversicherung auseinander zu setzen.

Wie lange überlebt man finanziell, wenn das Einkommen nicht mehr fließt.

Die Praxis zeigt, nicht sehr lange…

Über die Absicherung der Berufsunfähigkeit nachzudenken, kann gerade jetzt richtig sein.

Wir nehmen uns die Zeit, die Leistungen der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente mit Ihnen zu beleuchten und zeigen Ihnen gerne Ihre persönlichen Alternativen in der privaten Absicherung auf. Getreu unserem Motto „Finanzen leicht gemacht“.


Keine Kommentare möglich.